Second Life – hype over?

Im wöchentlichen Technologiepodcast von DRS 3, Digital Plus , wurde wieder einmal über den Second Life Hype berichtet. Dieser ist, laut Experten nun endgültig vorbei. „Vor allem Firmen ziehen Ihre Werbeauftritte von Second Life ab.“

Die Zahlen die in dem Podcast genannt werden sind durchaus ernüchternd. Im Ganzen gibt es etwa 4 Millionen registrierte Benutzer in der virtuellen Welt. 4 Millionen von ca 6,6 Milliarden Menschen, wobei laut IWS im März 2007 etwa 16,9 Prozent der Weltbevölkerung (ca. 1’173’110’00) Zugang zum Internet hatten. Dies relativiert die Zahl doch schon sehr stark… Des Weiteren sind ja auch nur der kleinste Teil der registrierten Benutzer wirklich aktiv am virtuellen zweiten Leben beteiligt, laut DRS 3 etwa eine halbe Million.
In der Schweiz sollen es etwa 100’000 registrierte Benutzer geben, wenn ich nun den gleichen Schlüssel anwende, den man aus der Anzahl der weltweit registrierten Benutzer und der aktiven Benutzer erhält (unter 8 registrierten findet man einen aktiven Benutzer), so ergiebt das für die Schweiz ca. 12’500 aktive Benutzer.

12’500 ist halt schon nicht eine wirklich grosse Zielgruppe, und so ziehen sich viele Unternehmen wieder aus dem Second Life zurück. Die Bewirtschaftung der Second Life Auftritte ist zu aufwändig und es werden zu wenige Personen damit erreicht, kurz Aufwand und Ertrag stimmen nicht.

Im Gegensatz zu den den zitierten Vertretern von der Gratiszeitung „heute“ und den SBB bleibt die Swisscom im Second Life aktiv. Die Swisscom sieht das Second Life mehr als ein Experiment und will damit Erfahrungen im virtuellen Handel machen.

Meiner Meinung nach wird Second Life weiter an Attraktivität verlieren. Die Medien berichten schon lange nicht mehr so aktiv über das zweite virtuelle Leben und somit werden nicht wirklich viele neue User den Sprung in Second Life machen, oder auch wirklich aktiv daran teil nehmen. Des Weiteren ist die Welt im Second Life soooooo gross, dass man die Orte, an denen etwas interessantes passiert und an denen sich viele User treffen, wirklich suchen oder schon kennen muss.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hmm… wir sind froh, ist der Hype vorüber, so kann man endlich wieder normal arbeiten ;-). Zum Beitrag: Es sind nicht 4 Millionen registrierte User, sondern 9,487,217 per jetzt. Das ändert trotzdem nichst, denn SL ist kein Massenmedium, das haben seriöse Agenturen sowieso noch nie behauptet. Die restlichen Zahl zur Schweiz dürften in etwa stimmen. Dem Abzug von einigen wenigen Firmen aus SL (das heute hatte m.E. sowieso keine langfristige Strategie, die SBB nicht mal eine Strategie… da hat die IT-Abteilung ohne Plan einfach mal drauf los gebastelt) stehen die zunehmenden Aktivitäten und Angebote vieler neuer Schweizer Unternehmen gegenüber (Migros, Coop, Comparis, Hublot, diverse Schulen (HSA Luzern, HGK Luzern, Hochschule für Wirtschaft Zürich etc.), Konnex, Mediaedge:cia u.a.m.). Wie wir wissen, werden weitere folgen. Und ja, Second Life ist in etwa so gross wie der Kanton Nidwalden, da treffe ich auch nicht in jedem abgelegenen Ort viele Menschen an, wohl aber an zentralen Orten und an besonderen Veranstaltungen. Die Medien verstehen Second Life immer noch nicht, ob sie es jetzt über- oder unterbewerten. Verstehen werden nur diejenigen Unternehmen, die jetzt mit einer klaren Strategie die Erfahrungen holen und so einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten – für den Zeitpunkt, wenn virtuelle Welten noch weitere an Bedeutung gewinnen werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.