FC UNITED ZÜRICH – ein Fake?

fc united zuerich website

„Wir wollen 2018 Meister werden.“ So titelt 20min.ch am 17.03.2010 online. Ein Tag früher war schon eine doppelseitige Anzeige im Blick am Abend zu sehen.

Auf der Webseite des FC United Zürich steht:

Lass die andern nur spotten und milde lächeln. Denn wir haben einen grossen Traum. Und wir werden ihn wahrmachen. Wir sind die Underdogs aus der Fussballprovinz, die es nach ganz oben schaffen wollen. Wir sind der FC United Zürich, der erste echte Multikulti-Fussballklub der Schweiz mit dem einzigartigen Spirit. Wir leben und lieben das Völkerverbindende des Fussballs. Wir sind alle Nationen der Welt. Wir sind so verschieden und doch ein Team. United. Wir wollen alle mit unserem Glauben an das Gute und Positive des Games begeistern. Wir haben eine Botschaft für alle Jungen in unserer vielfältigen Schweiz: Du kannst es schaffen, Du musst nur an Deine Träume glauben, hart an Dir arbeiten und kämpfen, kämpfen, kämpfen. Mit Leidenschaft und Disziplin. Yes, you can. Just do it. Wir wollen das Feuer in der Schweiz für unseren kleinen Klub entfachen. Erst werden sie uns belächeln, eines Tages sollen sie uns fürchten. Wir sind die neuen, wilden Lionhearts aus Zürich. Wir feiern die Namenstaufe des kleinen Fussballklubs, der Grosses vorhat. Erst für geladene Gäste, ab 22.00 Uhr für alle, Fans&Friends. Am Donnerstag, 18. März in der Sugar Lounge, Löwenstrasse 2 in Zürich. Taufpatin: Die Schweizer Eiskunstlauf-Prinzessin Denise Biellmann. Musik: DJs Crazy und Dario Rivas. Bitte unbedingt anmelden und in die Gästeliste eintragen: unter info@fc-uz.ch Die Platzzahl ist limitiert! Es werden zahlreiche Fussballstars, VIPs und Prominente aus Sport, Wirtschaft und Showbusiness da sein.

Also, auch auf das Risiko hin falsch zu liegen: DAS IST DOCH EIN FAKE!

Über whois.ch lässt sich relativ schnell herausfinden wer sich die Domain registriert hat. Es ist der Clubpräsident der auch im Artikel von 20min.ch angibt als Unternehmensberater tätig zu sein. Und siehe da, an der Seestrasse 510 in Zürich (diese Adresse ist bei whois.ch eingetragen) gibt es sogar eine Managementberatung. Soweit so gut, also keine Agentur eingetragen wie bei edimanser.ch. Soweit ist mir also nichts aufgefallen, was auf einen Fake hinweist.

Dennoch, ich kann mir nicht vorstellen dass ein Verein derart viel Geld in die Hand nimmt um auf sich aufmerksam zu machen: Die Doppelseite im Blick am Abend kostet um die 10’000 Franken, je nach dem in wie vielen Regionen sie geschaltet wird noch viel mehr. Anscheinend gab es heute auch eine Anzeige im 20Minuten, diese habe ich leider nicht gesehen, aber dafür wurde von wem auch immer noch einmal so viel bis ein Vielfaches (je nach Region und Grösse) davon hingeblättert.

Nachtrag 18.03.2010: Die Anzeige im 20Minuten ist auch doppelseitig, nur schon die Region Zürich kostet 38’000 Franken.

Und warum greift der Blick / Blick am Abend das Thema heute nicht auf online? Kommt das in ein paar Tagen um die Aufmerksamkeit hoch zu halten?

Ich könnte mir gut vorstellen, dass es sich dabei um eine Kampagne des Bundes zur Förderung der Integration handelt („Multikulti-Fussballklub…..Wir leben und lieben das Völkerverbindende des Fussballs. Wir sind alle Nationen der Welt. Wir sind so verschieden und doch ein Team. United.“), ich lasse mich aber gerne des bessern belehren falls ich falsch liegen sollte mit meiner Vermutung.

Time will tell.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. hallo

    also das ist kein fake. ich kenne diesen mann persönlich. und es hat sicher nichts mit politik zu tun. Er ist ein Mann der das als hobby macht und je höher sie steigen umso mehr spass macht es ihn. Nur Fussball! that’s it

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.